Die Top 10 Sehenswürdigkeit Ecuadors

Ecuador ist ein Naturwunder. Ob Yasuní Nationalpark, die höchsten aktiven Vulkane oder die Galapagos-Inseln – wer die Welt sehen will, wie Gott sie geschaffen hat, muss nach Ecuador! Seine Landkarte ist gespikt mit Sehenswürdigkeiten.

In der Rangfolge unserer hier ganz nach persönlicher Einschätzung erstellten Top 10-Listen belegen vor allem Naturparks die ersten fünf Plätze in Ecuador. Die Ursprünglichkeit der Natur zieht den Besucher Ecuadors in seinen Bann. Alle weiteren Höhepunkte involvieren die Menschen in Ecuador – ob indigene Völker (mehr als 2.500 indigene Gemeinschaften sind offiziell registriert), ob die ältesten Menschen der Welt, ob UNESCO-Welterbestätten, Kunsthandwerk oder Züge – lassen Sie sich überraschen.

Köstliches Ecuador

An dieser Stelle sollte auch das Essen in Ecuador erwähnt werden. Neben der besten Schokolade sowie den leckeren Suppen und traditionellen Gerichten sollten Sie die Fruchtsäfte in den Saftbar probieren. Grandios sind auch die Variationen der Spezialitäten aus Bananen (dem grünen Gold – Oro Verde Ecuadors) wie zum Beispiel „Bolones“. Groß im Kommen ist gerade die Regenwaldküche. Nirgends gibt es mehr exotische Früchte, Insekten und heilende Pflanzen. Aktuell steht Ecuadors Küche ganz oben auf der Liste der neuen kulinarischen Destinationen. Probieren Sie auch den Wayusa-Tee (kalt oder warm). Er hat angeblich doppelt so viel Koffein wie Kaffee und weckt alle Lebensgeister.

Kunst & Kultur

Kulturell hat Ecuador weniger viel zu bieten. Wer hochkarätige Konzerte, Theater oder Literatur erleben will, tut sich in Ecuador schwer. In der Malerei hat das Land einen, über die Landesgrenzen hinaus bekannten Maler und Bildhauer des 20. Jahrhunderts hervorgebracht: Oswaldo Guayasamín. Seine Bilder und Werke sind in Kuba, in Spanien und in vielen anderen Ländern zu sehen. Er war der Sohn eines indigenen Vaters und einer mestizischen Mutter und galt als Lebemann. Sein Museum in Quito ist überaus sehenswert. Den Ecuadorianern gilt Cuenca als liberale Kunst- und Kulturhauptstadt des Landes. Sie hat neben Quito ebenfalls eine koloniale Altstadt und ist UNESCO-Welterbe. Viele Kirchen und Museen liegen in der Altstadt.

In jedem Land der Welt gibt es schöne Ecken – sage ich immer. In Ecuador hingegen ist der Weg das Ziel, denn in Sachen Natur und Vielfalt ist Ecuador fantastisch. Einzig die Architektur lässt zu wünschen übrig. Die Ecuadorianer legen wenig Wert auf den Außenanstrich ihrer Häuser. Die meisten bleiben für immer unvollendet. Auch Wohnkultur und Design findet man kaum.

Schauen Sie unsere TOP-10-Listen an und wählen Sie nach Ihren Vorlieben die schönsten Plätze aus. Sie werden sehen: Ecuador hat fast alles zu bieten!