Kundenbewertungen und Reiseberichte

Durchschnittliche Bewertung unserer Kunden:

4.94.9 / 5 Sterne bei 48 Bewertungen
5 star92%
4 star8%
3 star0%
2 star0%
1 star0%

Ein unglaublich tolles Erlebnis

17. Januar 2019

Sowohl die Organisation, als auch die Unterkünfte, der Service und die einzelnen Reisebetreuer vor Ort und die Guides waren alle total engagiert. Die 3 Tage auf dem Schiff waren sehr abwechslungsreich (bei den Fahrten über Nacht hat der Magen geschwankt) Sowohl die organisierten, als auch die Aktivitäten auf eigene Faust waren ein voller Erfolg und wir haben unglaublich viel gesehen. Die Tier- und Pflanzenwelt waren umwerfend schön!! Insgesamt war die Reise überwältigend und wir würden sie jedem weiterempfehlen.

Herbert und Eva - Susanne Uhl

Feedback zur Reise Galapagos Inselhüpfen

17. Januar 2019

Hallo Fr. Rodinger,
ich möchte Ihnen hiermit über meine Reise und Erfahrungen ein Feedback geben und mich recht herzlich für dieses einmalige Erlebnis bedanken.
Die Reiseplanung inkl. Ausflügen Transfers und den Hotels wirklich hervorragend.
Sämtliche Mitarbeiter vor Ort sehr gut.
1. Das Hotel in Quito mit Angestellten kann man uneingeschränkt weiterempfehlen. 8 von 10 Punkten
2. Das Casa Iguana Mar y Sol in San Cristobal wirklich toll und das Besitzerehepaar genauso wie Ihre Mitarbeiterin vor Ort (Karin Kugele). 9 von 10 Punkten
3. Nun zu meinem Highlight: The Isabella Beach House, Lage Zimmer Frühstück. 10 von 10 Punkten. So was tolles und nettes habe ich noch in keinem Urlaub erlebt.
Besonders hervorheben möchte ich hier Ihre Mitarbeiterin vor Ort Rebekka Franke. Ich habe noch nie eine Reisebetreuung gehabt, die so freundlich, herzlich und kompetent war. Jederzeit erreichbar und immer einen Tip auf Lager, Gratulation zu so einer Mitarbeiterin. Es gibt noch Menschen die leben und lieben ihren Beruf.
4. Santa Cruz Galapagos Hotel sehr schönes Hotel, mir persönlich war es too much. Mir persönlich ist ein kleineres, familiäres Hotel lieber, was die Leistung des Hotels und Service hier nicht schmälern soll. 8 von 10 Punkten.

Nochmals vielen Dank für dieses einmalige Erlebnis und das Sie innerhalb der kurzen Zeit meine Traumreise zusammengestellt und möglich gemacht haben.
Wenn Sie die Möglichkeit haben richten Sie doch bitte herzliche Grüße an Fr. Franke aus.

Mfg

Jürgen R.

Jürgen R.

Paradiesische Galapagos Inseln

15. Januar 2019

Das Hotel Fiesta auf Santa Cruz entsprach bei Weitem dem, was im Internet mit Bildern publiziert wird. Die Hotelanlage ist stark in die Jahre gekommen und vor allem die Zimmer sind eher von der Kategorie 2. Die Lage ist allerdings ruhig und zentral.

Der Inselturn mit der „Infinity“ war ausgezeichnet, super Schiff, phantastisches Essen, nette Crew und Pablo war ein belesener und sehr informativer Guide! Für den hohen Preis könnte man den Gästen aber zum Abendessen ein alkoholisches Getränk servieren (1 Glas Wein oder ein Bier)!

Madlen Schaub

Eine Reise ins bedrohte Paradies

14. Januar 2019

Wir hatten eine 7-tägige Kreuzfahrt auf dem Katamaran Nemo II unternommen, die wir sehr genossen haben. Das Schiff ist sehr geräumig, elegant und gut ausgestattet. Man kann auf mehreren Decks sitzen und die Fahrt genießen. Der Service ist fantastisch und das Essen einfach genial. Wir hatten mit Darwin auch einen sehr belesenen und gleichzeitig perfekt organisierten Reiseführer, der gleichzeitig auch ein sehr guter Taucher ist und uns alle möglichen unter Wasser lebenden Tiere gezeigt hat, und an Land natürlich auch. Wir haben die Reise sehr genossen und werden sie noch lange in Erinnerung haben.

Dagmar Winkler

Unglaubliches Erlebnis

14. Januar 2019

Vielen Dank dass wir die Reise mit Ihnen machen durften. Wir werden die Großartigkeit des Erlebten lange in Erinnerung behalten und bestimmt die Insel nochmal besuchen. Die Tiere und die Natur in ihrer Natürlichkeit zu erleben kann ich nur jeden empfehlen. Vielen Dank

Ute Keßler/ Andreas Wittmer

Von A bis Z super Beratung, Organisation und Betreuung

13. Januar 2019

Liebes Team von Galapagos Pro,
unsere ganze Familie bedankt sich herzlich bei euch für diese wundervolle Reise. Die Zusammenstellung der Ausflüge im Vorfeld war schon perfekt, die Empfehlung Isabela war goldrichtig. Aber die perfekte Betreuung begann schon in Quito, als wir von dem langen Anflug müde ankamen und auch noch ein Koffer fehlte. Wir wurden gut und sicher ins Hotel gebracht und die Sache mit dem Koffer wurde von euren Mitarbeitern rasch bis zu unserem Weiterflug nach Galapagos gelöst.
Die Stadtrundfahrt mit Adrian am nächsten Tag war super, herzlichen Dank nochmals an ihn!
Die Begrüßung und Betreuung durch Rebecca auf Isabela hätte herzlicher nicht sein können!
Die Ausflüge mit Schnorcheln haben uns viel Spaß gemacht, die Tierwelt einzigartig!
Nach Tuneles und der Überfahrt nach Santa Cruz waren wir etwas seekrank, so dass die Familie den Ausflug nach North Seymour leider bestreikte. Wir haben allerdings auf eigene Faust soviel unternehmen können, dass uns nicht langweilig wurde, insbesondere das Darwin Research Center und Tortuga Beach bleiben uns sicher immer in Erinnerung.
Höhepunkt am letzten Tag der Ausflug zu den Riesenschildkröten unter Führung von Michaela, an sie ein großes Dankeschön.
Die Reise ist dann ausgeklungen mit einem Aufenthalt über Weihnachten/Sylvester bei der Familie in Arequipa/Peru.
Euer Team ist großartig! Wir können euch in jeder Beziehung weiterempfehlen!
Für euch noch ein gutes, gesundes Neues Jahr!
Liebe Grüße
K. Faßbender mit der ganzen Familie
PS: Übrigens haben alle 11 Flüge während der Reise problemlos geklappt, Hin- und Rückflug über Panama mit Lufthansa ist eine gute preiswerte Alternative!

Dr. Kurt Faßbender

Galapagos Island:Auf den Spuren von Darwin; Juli 2018

2. Januar 2019

Im Anschluss an eine dreiwöchige Gletschertour in den Cordillera Blanca (Peru), ein Kontrastprogramm wie es unterschiedlicher nicht sein konnte.
Von Eis und Gletscher in bis zu 6000 m Höhe mit atemberaubenden Ausblicken, absoluter Stille und sehr kalt, zu Meer, Strand, Wärme und Tourismustrubel auf Santa Cruz und Isabela.

Galapagos:
Beeindruckende Bilder ursprünglicher (fast) Natur, die Vielfalt endemischer Pflanzen und Tiere (Darwin lässt grüßen) sowie ein interessanter Einblick in die geologische Formengestalt der Vulkaninseln.

Viele nachhaltige Eindrücke (Auswahl):
– Kühe weiden gemeinsam mit Schildkröten, Seite an Seite (sucht man im Allgäu vergeblich)
– Schildkrötenaufzuchtstationen
– Unterwasserbegegnungen mit Meeresschildkröten, Riff-Haien und Seepferdchen beim Schnorcheln („Las Tintoreras“)
– brütende Blaufußtölpel, Fregattvögel, Darwinfinken (13 Spezies) und
– Leguane, über die man allerorten stolpert

Dass es am Abend, entlang der Hauptstraße von Santa Cruz, sehr „belebt“ zugeht – muss man gelassen hinnehmen – zumal es sehr gute kleine Restaurants mit hervorragender Küche und eiskaltem Bier gibt.

Die 9-tägige Reise (Juli 2018) wurde in hervorragender Weise von GALAPAGOS PRO GmbH – insbesondere Frau Rodinger – organisiert.
Alles hat bestens funktioniert – auch die individuellen Wünsche wurden professionell erledigt.
Die Betreuung vor Ort -sowohl auf Santa Cruz als auch auf Isabela, ließen keine Wünsche übrig. Ein großes Lob und Danke an beide Damen.

Galapagos Island und GALAPAGOS PRO GmbH kann ich nur uneingeschränkt empfehlen!!!

Werner Kühl

Vamos a Galapagos!

18. Dezember 2018

Actually, we had already planned and booked our trip completely: 16 days in mainland Ecuador and 9 days in Galapagos – spread over the 3 habitable islands. As far as Galapagos was concerned, the decision of cruise or no cruise was rather difficult. Ultimately, despite the quite reasonable prices for a cruise, the skepticism about how we would feel in a tour group made us decide against a cruise. Shortly before departure we had two or three smaller detailed questions and contacted Galapagos PRO, because we had the feeling they would answer our questions even without us booking there. This was indeed the case. Ms. Zwermann, however, understandably asked if she could assist us to look for a cruise, because this way of discovering Galapagos has its own charm and advantages, and offers special insights. We agreed to that, and what can we say: The offer was very good – in all respects.

Above all, Ms Zwermann knew how to integrate the cruise as practically as possible into our already existing itinerary. In addition, she made the necessary ferry connections for us to remain (after the cruise) on the islands of Isabela and Santa Cruz. You quickly realize that she knows the conditions very well and thinks fast. So we changed our itinerary to a 5 day (4 nights) cruise and 4 days stay on Isabela and Santa Cruz. Not cheap in itself, but Galapagos is a more expensive destination, and for what we got on the cruise, it was all worth the money.

We were on the „Natural Paradise“ – a higher class ship and it was completely perfect. A great tour program with shore excursions and snorkeling excursions, an incredibly attentive crew, perfect processes, brilliantly organized, very high quality food (every day different, always excellent), excellent snorkeling equipment, very good, large rooms – even those in the simpler category. When we arrived at Santa Cruz after the cruise, a nice advisor (Karin) from Galapagos PRO welcomed us and accompanied us on to the ferry crossing to Isabela.

All queries directed to Mrs. Rodinger were clarified absolutely competently and promptly. Let’s not forget the thoughtfulness in the greetings and „graduation“ letter (Galapagos animal guide / cool socks 😉 ). These small gestures just make a good impression and we value something like that. Thank you!

So our experience with Galapagos PRO was very positive and we can absolutely recommend the organizer.
Galapagos itself is awesome and our expectations were far exceeded. Every day we were stunned and fascinated by the wildlife and the incredible landscape.

Matthias Schomburg und Vera Gauert

Ecuador/Galapagos- eine Reiseauktion und was daraus entsteht

9. Dezember 2018

Unverhofft hatten wir den Zuschlag bei Bietfieber.de bekommen und somit zum ersten Mal die Möglichkeit, Südamerika kennen zu lernen. Wir haben uns gedacht, wenn wir schon einmal da sind, dann wollen wir auch mehr sehen. Mit Hilfe der kompetenten Beratung von Nadine Rodinger wurde eine Reise zusammengestellt, die wir so schnell nicht vergessen werden.
Gestartet in Düsseldorf über Amsterdam landeten wir nach rd. 11 Std. Flug in Quito und wurden dort schon von Alexander empfangen. Auf dem Transfer zu unserem Hotel Casa Gardenia in der Altstadt bekamen wir schon die ersten Informationen über Ecuador und Quito. Nach einem herzlichen Empfang im Hotel ging es zu einem Abendspaziergang durch die Altstadt. Am nächsten Tag nutzten wir die Stadtrundfahrt mit dem Hop-On/Hop Off Bus, die wir aber vorzeitig beendeten, um eine Bustour zum „La Mitad del Mundo“ zu starten. Dies war eine sehr gute Entscheidung, denn wenn wir dies nicht gesehen hätten, würde uns etwas von Quito fehlen. Am nächsten Morgen wurden wir frühzeitig am Hotel abgeholt und obwohl es vor dem offiziellen Frühstück lag, hatten wir die Möglichkeit ein Frühstück zu bekommen. Vielen Dank dafür an unsere Gastgeber im Casa Gardenia. Wieder am Flughafen angekommen ging es zügig ans Boarden. Aufgrund des vielen Verkehrs in Quito hatte der Transfer doch länger gedauert als gedacht. Wir flogen mit Tame. Es ging pünktlich los, doch leider landeten wir nach 45 min. wieder in Quito. Eigentlich war dies die Flugzeit bis nach Lago Agrio. Keiner wusste so genau, was los war und nach 30 min. ging es in das gleiche Flugzeug (uns war schon ein wenig mulmig), um dann nach ca. 40 min. in Lago Agrio zu landen. Dort hatte es kurz vorher heftig geregnet, so dass die Luftfeuchtigkeit enorm war. Auch hier stand wieder unser Fahrer für den Transfer bereit, der aufgrund unserer Verspätung aber Zeit aufholen wollte, so dass es sehr zügig Richtung Brücke Cuyabeno Fluss ging. Da haben wir dann Kurt kennengelernt, den Eigentümer der Tapir Lodge. Er hat uns mit dem motorisierten Kanu abgeholt und uns auf der Fahrt zur Lodge die ersten Eindrücke vermittelt. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben, denn kaum angekommen, Sachen verstaut, ging es schon los, um die Abendstimmung einzufangen. Wir bekamen einen ersten Eindruck von dem, was uns die nächsten 3 Tage erwarten sollte. Und genau so ging es auch weiter. Tagsüber und abends durch den Dschungel, mit Boot oder zu Fuß, Besuch bei dem Schamanen und immer nur wir zwei mit Kurt- danke Kurt für die vielen Eindrücke und Erlebnisse, die wir haben durften. Am Morgen des vierten Tages ging es leider schon wieder zurück nach Quito, doch auch auf dem Transfer gab es noch viele Eindrücke vom Amazonas mitzunehmen. Nach einer weiteren Nacht im Casa Gardenia, mit einer tollen Beratung für den Abend, Organisation eines privaten Taxis und eines Lunches für den frühen Start am Morgen ging es wieder los zum Flughafen. Auch hier war Alexander für den Transfer wieder pünktlich am Hotel und betreute uns bei allen wichtigen Dingen am Flughafen. Diesmal ging es mit Latam über Guayaquil nach Galapagos. Es klappte alles mit dem Flug und wir landeten pünktlich auf Baltra. Kaum hatten wir die Koffer, begrüsste uns auch schon unser Guide, der uns die nächsten Tage auf der Isabela II die Inseln näher bringen wollte. Nach der Überquerung des Kanals (wenn man bedenkt, wie dort die Koffer auf den Booten liegen, wundert man sich, dass nicht mehr passiert) ging es über die Insel Santa Cruz. In Verbindung mit einer Mittagspause gab es die ersten Kontakte mit den Riesenschildkröten, bevor es zum Hafen von Puerto Ayora und zur Einschiffung ging. Die nächsten Tage auf dem Schiff waren voll mit Erlebnissen. Morgens und nachmittags mit unterschiedlichem Programm: Inseln erkunden, Kanu oder Glasbodenboot fahren, schnorcheln und abends immer Erläuterung des nächsten Tages. Ein großer Dank an die Crew der Isabela II und unsere Tourguides, allen voran Alexander. Die Erlebnisse hier müssen wir erst einmal alle verarbeiten. Doch auch hier ging die Zeit viel zu schnell vorbei und am 5. Morgen hieß es leider Abschied nehmen. Wir wurden in Baltra ausgeschifft und hatten den gleichen Weg über den Kanal und die Insel Santa Cruz mit einem Taxi vor uns. Aber es war wieder alles hervorragend organisiert. Dank an das Team vor Ort auf Santa Cruz. Wir konnten bis zur Abfahrt des Speedbootes nach Isabela unser Gepäck im Büro der Agentur lassen und hatten so die Möglichkeit, uns den Ort und die Charles Darwin Forschungsstation näher anzuschauen. Dies war der erste Kontakt zu einer bewohnten Insel auf Galapagos. Die Fahrt mit dem Speedboot dauerte dann 2 Std. und ist bestimmt nicht jedermanns Sache. Wir hatten einen guten Sitzplatz und genossen die Tour. Auf Isabela angekommen wurden wir auch schon von Rebekka in Empfang genommen, die uns zu unserem Hotel Cormorant Beach begleitete. Dies ist ein familiengeführtes Hotel. Die großen Pluspunkte sind die Herzlichkeit der Familie und die Lage des Hotels am Strand. Ein kleiner Nachteil ist, dass es das Frühstück in einem Hostel um die Ecke gibt. Der Weg ist kurz, aber es dürfte nicht jeder ausreichend satt werden bei dem Frühstück. Wir wollten die 3 Tage auf der Insel nur ausruhen, doch stattdessen wanderten wir am ersten Tag zu der „Wall of the Tears“. Zum Glück haben wir kein Fahrrad genommen, denn so haben wir die vielen Tiere am Wegesrand überhaupt erst gesehen. Mit dem Rad wären wir bestimmt vorbei gefahren. Am zweiten Tag ging es dann auf eine Vulkantour – dies hieß 16 km wandern. Auch hier lieben Dank an Rebekka, denn die Agentur, die sie für uns ausgesucht hat, bescherte uns einen genialen Guide mit viel Hintergrundwissen. Dann kam unser letzter Tag auf der Insel und hier erlebten wir unseren ersten reinen Strandtag. Wir haben auch diesen genossen, denn wir wussten, am nächsten Tag startet die Mammutrückreise mit einer Ankunft in Düsseldorf nach 26 Std. Hier würden wir es beim nächsten Mal anders machen und nur die Rückreise zum Festland antreten und dort dann noch 1-2 Tage die Gegend erkunden, bevor der lange Rückflug startet. Doch die Rückreise mit Speedboot, Taxi über Santa Cruz, Kanalüberquerung, Flug von Baltra nach Guayaquil und weiter über Amsterdam nach Düsseldorf hat ohne Probleme geklappt.
Insgesamt haben wir einen traumhaften Urlaub erlebt. Die Organisation der Reise, die vorbereiteten Unterlagen, die Ansprechpartner hier in Frankfurt und vor Ort, das Schiff und die Hotels – es gibt nichts, was uns nicht gefallen hat.
Danke an das gesamte Galapagos Team!

Sabine

Abenteuerurlaub im Paradies

7. Dezember 2018

Erfahrungen dieser Reise mitteilen! Wo sollen wir nur anfangen? Dieser Trip übertraf in ungeahntem Ausmaß alles, was wir uns je hätten erträumen lassen. Wie in einem Rausch leben wir noch heute, einen Monat nach unserer Heimkehr. Erinnerungen fürs Leben!

Sowohl der Buchungsvorgang als auch die Zeit der Reisevorbereitung gestalteten sich mit der Unterstützung von Frau N. Rodinger sehr angenehm. Sie ging stets auf unsere Wünsche ein und stand uns mit Rat und Tat zur Seite. Der zuverlässige und herzliche Service war auf einem außergewöhnlich hohem Niveau. Wir starteten also mit einem guten Gefühl in das Abenteuer Galapagos.

Dieses bekräftigte sich am Tag der Anreise. Nach der Landung in Quito – mit den Flügen klappte alles reibungslos – wurden wir sehr freundlich mit einem Begrüßungsschild empfangen und zu unserer Unterkunft gefahren. Die sympathische Mitarbeiterin vor Ort kümmerte sich hervorragend um uns. Wir fühlten uns absolut willkommen. Nach zwei Nächten in Quito – wir schliefen im Wantara Garden Suites (schöne Unterkunft) – ging es dann zum Flughafen zurück. Unser Traum wurde wahr: Wir betraten den Flieger auf die Galapagos-Inseln.

Das Abenteuer hätte nicht spektakulärer beginnen können. Wir verbrachten einen atemberaubenden Tag in der Natur mit Karin. Wir besichtigten Landschaften, die schöner nicht sein könnten und statteten dem Schildkrötenland einen Besuch ab. Im Traum hätten wir nie gedacht, dass dort tatsächlich Riesenschildkröten auf den Straßen, den Feldern und Wegen entlang spazieren. Sie waren überall. Wir waren total beeindruckt und sehr sehr glücklich.

Wir werden nicht weiterhin so detailliert berichten, wollten nur anhand des Ankunftstages aufzeigen, wie überwältigt wir von der Flora und Fauna und der tollen Organisation von Galapagos PRO waren. Karin war ein super Guide und hat uns das ultimative Galapagosfeeling beschert.

In Puerto Ayora checkten wir im Cucuve Suites ein. Dieses Hotel besticht durch seine ausgezeichnete Lage, ein leckeres Frühstück und besonders durch die freundlichen Mitarbeiter. Der Ort Puerto Ayora ist lebendig und für den Galapagoseinstieg bestens geeignet. Für uns war es jedenfalls wundervoll.

Die Zeit auf Santa Cruz genossen wir sehr. Die von Galapagos PRO gebuchten Ausflüge liefen reibungslos ab und warteten mit spektakulären Überraschungen auf. Auch die „Auf eigene Faust“-Touren machten großen Spaß. Dank der detaillierten Beschreibungen im Reiseplan entging uns nichts und wir konnten die Orte ausgiebig genießen.

Auch die Überfahrt nach Isabela war bestens organisiert. Wir wurden von Karin wirklich bis zum Boot begleitet und direkt am Pier in Isabela von Rebekka empfangen. Im Casa de Marita bezogen wir ein schönes Zimmer mit Meerblick und direktem Strandzugang. Schon nach dem ersten Erkundungsspaziergang waren wir uns sicher: Wir sind im Paradies. Für Tierfreunde und Naturliebhaber gibt es wohl keinen spektakuläreren Ort auf der Welt.

Alle unternommenen Ausflüge waren wieder bestens organisiert. Rebekka stand uns stets für Fragen zur Verfügung und wir fühlten uns erneut sehr gut betreut. Wie in Trance erlebten wir zwei wundervolle Wochen zwischen zahmen Tieren und herzlichen Menschen auf Isabela. Die Unternehmungsvorschläge von Galapagos Pro waren super strukturiert, sodass man tatsächlich alle Aktivitäten wie empfohlen „abarbeiten“ konnte.

Die Abreise war natürlich auch hervorragend organisiert und wir saßen nach knapp 30 Stunden Reisezeit auf dem heimischen Sofa.

Das Unglaubliche an den Galapagos-Inseln ist, dass alle angekündigten „Attraktionen“ tatsächlich eintreten. Werden auf dieser Insel oder in jener Bucht die spezifischen Tierarten versprochen, gibt es diese auch wirklich zu sehen. Wird mit einem Pfeilschild auf Iguanas hingewiesen, kann man sich darauf verlassen, dass nach wenigen Metern Iguanakolonien chillen. Als würden sie nur auf den Menschenbesuch warten… Sehr beeindruckend. Neben den Tieren und den schönen Landschaften sind auch die Menschen ein Highlight auf den Galapagos-Inseln. Diese sind so freundlich und zuvorkommend, dass man sich sehr willkommen fühlt.

Wir danken dem Team von Galapagos PRO für die professionelle und herzliche Unterstützung. Immer wieder würden wir hier buchen und können die Agentur uneingeschränkt weiterempfehlen. Service der Extraklasse!!!

Susi und Rocky