Kundenbewertungen und Reiseberichte

Durchschnittliche Bewertung unserer Kunden:

4.94.9 / 5 Sterne bei 73 Bewertungen
5 star91%
4 star8%
3 star1%
2 star0%
1 star0%

Ecuador und Tauchsafari Galapagosinseln

21. Mai 2019

Eine absolut faszinierende Reise! Geniale Tierwelt sowohl unter Wasser als auch an Land! Wir hatten super Hotels sowohl in Quito als auch auf Insel Santa Cruz. Als Tauchschiff hatten wir die Aggressor 3 gewählt, eine perfekte Wahl hinsichtlich Service, Komfort und Sicherheit!
Die individuelle Organisation über Galapagos Pro war sensationell. Es hat alles geklappt, alle Ansprechpartner waren pünktlich am Treffpunkt und haben geholfen, damit nichts schief geht! Wir können diese Reise und Galapagos Pro nur empfehlen! Vielen Dank!

Antje Schumann

Galapagos Inselhopping

20. Mai 2019

Excellent organization and support throughout the trip.

Mirjana Kacavenda

Mission Paradies

16. Mai 2019

Es war ein Mega, Mega gelungener Urlaub in jeder Lage. Angefangen mit etwas Kultur in Quito, rüber zu den Inseln San Christobal, Santa Cruz und Isabela.
Jede Insel hat ihren eigenen Charme und hat viel zu bieten. Hier leben die Menschen mit den Tieren zusammen. Ich hab jeden Tag neue Eindrücke bekommen.
Bei den Schnorcheltouren hat man immer neue Tiere gesehen, selbst bei den Inselausflügen. Das Highlight waren die Weisspitzenhaie und die Pinguine. Die Natur hat so viel schönes zu bieten.
Alles in allem ist jeder Cent eine Reise zu den Galapagos-Inseln wert!!!
Man kann diesen wunderschönen Urlaub nicht in Worte fassen, man muss ihn erleben!! Mit den deutschsprachigen Reiseleitern vor Ort hat alles gut geklappt. Einmal gab es Probleme mit dem Abholen vom Hotel um auf Santa Cruz umzusetzen, der Taxifahrer kam sehr spät da wir ja das Gepäck noch versiegeln lassen mussten.
Außerdem hab ich Probleme mit den Englischsprachigen Guides gehabt. Deutschsprachige hätte ich für besser befunden

Scarlett Desemer

Reminiszenz einer lebhaften Reise

15. Mai 2019

Liebe Frau Rodinger,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind ja nun schon einige Wochen wieder von unserer Reise zurück und die Eindrücke haben sich in unserer Erinnerung sortiert und gefestigt.
Was bleibt, ist die Reminiszenz an eine lebhafte Reise voller unvergesslicher Eindrücke und von einem sehr gut organisierten Ablauf an allen Tagen bei optimalem Wetter, gutem Essen und Trinken und vor allem: einer Tier- und Pflanzenwelt, die in ihrer Ungezwungenheit und Natürlichkeit wohl nie mehr woanders anzutreffen sein wird.

Wir sind froh und dankbar, dass wir dies so erleben konnten auch wegen Ihrer erstklassigen Vorbereitung, Begleitung und Organisation, vor allem auch der kenntnisreichen und freundlichen Führer in Einzelgruppe vor Ort, und da vor allem Rebecca in Isabela.

Dafür danken wir Ihnen und allen, die für uns diese Reise zu diesem ERLEBNIS gestaltet haben von ganzem Herzen. Unseren Freunden und allen, denen wir über diese Reise erzählen und berichten, werden wir GALAPAGOS-PRO aus diesen Gründen immer aus vollstem Herzen wieder empfehlen.

Herzliche Grüße
Birgit und Günter M.

Birgit & Günter M.

Dreiwöchige Traumreise durch Ecuador und zu den Galapagos Inseln

13. Mai 2019

Galapagos pro (Frau Rodinger) hat uns wirklich eine wunderbare Reise zusammengestellt.
Reiseverlauf:
– Flug von Frankfurt über Amsterdam nach Quito
– 4 Nächte in Quito mit Ausflügen in die Nordanden (Quitsa To – Cayambe – Lago San Pablo – Laguna Cuichoca – Otavalo) und
zu den Thermalquellen von Papallacta mit einem Mietwagen
– 6 Tagetour (Mietwagen) Straße der Vulkane entlang der Panamericana nach Süden entlang einiger 6000er Vulkangipfel
– Besuche der Humboldt Hacienda La Cienega, eines der traditionellsten
Wochenmärkte in Saquisili und der Kurstadt Banos unterhalb des Tungurahua
– auf der Strecke nach Riobamba Wanderung zu Ecuadors höchster Schutzhütte Edward Whymper auf 5000 m am Chimborazo
– ab Alausi interessante aber ziemlich touristische Fahrt mit der Schmalspurbahn zur Nariz del Diablo (Teufelsnase)
– Besuch der Tempelanlagen von Ingapirca, der besterhaltenen Ruinen aus der Inkazeit in ganz Ecuador
– Cuenca, der südlichste Punkt unserer Reise, ist ein Kunst- und Kulturzentrum und hat uns begeistert wegen der Lage an
4 Flüssen, der prachtvollen Kirchen und Paläste und der vielfältigen Museen.
– Nach einer Panoramawanderung im Cajas Nationalpark endete unsere Reise auf dem Festland in Guayaquil (Stadtbesichtigung).
Flug von Guayaquil zu den Galapagos Inseln
– 3 Nächte in San Cristobal mit Besuch des informativen Interpretationszentrums „Cerro Tijeretas“, La Loberia (Schnorcheln mit
Seelöwen und Meeresschildkröten) und Punta Carola
Fantastischer Tagesausflug mit dem Boot zur Isla Espanola, ein spektakulärer Ort, wo große Albatrosse am Weg brüten, und Kolonien rot-schwarzer Meerechsen und Seevögel hautnah zu beobachten sind.
– 3 Nächte auf der Insel Santa Cruz mit Besuch der Charles- Darwin- Station, von Las Grietas, der Tortuga Bay sowie der
Riesenschildkröten im Hochland ( El Chato)
Durch unsere schöne Unterbringung in Jeans‘ Home konnten wir Interessantes erfahren über das Leben der deutschen Siedler, die in den 1930er Jahren nach Galapagos ausgewandert waren und haben an der Angermayer Waterfront außerdem vortrefflich gegessen. Auch manches Souvenir konnte man in Puerto Ayora preiswert erstehen.
Das landschaftlich schönste Foto unserer Reise stammt allerdings von der Insel St. Bartholomew, erreicht per Boot bei einem Tagesausflug ab Baltra.
Der Höhepunkt unserer Reise war schließlich die Kreuzfahrt mit dem kleinen Motorschiff Aida Maria. Sie fuhr die Nordroute Santa Cruz – Isabela ( Besuch des Vulkans Sierra Negra, der Elisabeth Bay, Bay am Vulkan Ecuador) – Fernandina (Punta Espinosa) – Santiago (James Bay) – Rabida und North Seymour. Wir waren eine nette internationale Gruppe von 16 Passagieren mit einem sehr verantwortungsvollen englischsprachigen Naturführer. Wetter und Verpflegung waren gut. Morgens machten wir die Landgänge, nachmittags Schnorchel- oder Beibootausflüge. Jede Insel war anders bzgl. der Gesteinsformationen, der Lavaart, der Vegetation und der vielfältigen Farben sowie der Tierpopulation. Wir sahen Seelöwen und – Bären, Meerechsen und Landleguane, Blaufuss – und Nascatölpel, Pelikane und flugunfähige Kormorane, Reiher und Fregattvögel, Austernfischer, Rotschnabeltropikvögel, Darwinfinken usw. Im Wasser schwammen wir mit Pinguinen, Delfinen, Riffhaien, und Schwärmen von bunten Fischen und sahen Seesterne, -Igel, Korallen, Rochen, Raymantas und immer wieder Schildkröten und Echsen.
Es war wirklich wie im Paradies.
Der Reiseablauf war insgesamt gut organisiert. Insbesondere die Transfers klappten hervorragend. Die 2- 3 Sternehotels waren landestypisch, gut gepflegt und meistens sehr zentral gelegen. Das Frühstück fiel üppiger aus als erwartet. Die Bedienung war immer sehr freundlich. Die Unterbringung entsprach im Großen und Ganzen dem, was wir bestellt hatten. Ich hätte mir lediglich gewünscht, mit der Buchungsbestätigung eine genaue Beschreibung der gebuchten Ausflüge und der Kreuzfahrt zu bekommen, da wir unterwegs nicht immer Internet hatten, um auf die Homepage von Galapagos pro zuzugreifen. Auch den Zugang der Reiseunterlagen 5 vor Tage vor Abflug war uns zu knapp, da wir in Frankfurt einen Parkplatz und eine Übernachtung buchen mussten.
Insgesamt verdanken wir Galapagos Pro aber eine Traumreise und können die erfahrene Agentur nur dringend weiterempfehlen.

Maya Soya. Und Gerhard Blockus

Unvergessliche Reise auf den Straßen der Vulkane

11. Mai 2019

Unbeschreiblich wunderschöne Landschaft am Anden entlang und viele idyllische Unterkünfte, die großenteils mit viel Liebe und individuell eingerichtet waren. Die Vielfalt an Flora sowie die außergewöhnliche Tierwelt auf Galapagos haben uns tief beeindruckt wie der warme u. kompetente Empfang durch die deutsche Vertretung in Baltra.
Wir danken dem Reisebüro Takeoff-Reisen für die Empfehlung der Pro-Galapagos GmbH.

Familie Kuprian&Bordam

Kaum zu toppen !

8. Mai 2019

Oda Schmidt

Reise Ecuador komplett: Quito - Amazonas - Quito - Straße der Vulkane - Galapagos

5. Mai 2019

Insgesamt war es eine phantastische und sehr erlebnisreiche Reise.

Reiseablauf:
>> QUITO
die Stadtrundfahrt war ok. Sie gibt einem nach der Anreise etwas Ruhe und Erholung. Viel interessanter und schöner war die Seilbahnfahrt auf 3950Hm. Dort hat man einen sehr schönen Blick auf die Anden.

>> AMAZONAS
Phantastischer Aufenthalt in der Sacha Lodge mit super deutscher Naturführerin Manuela.

>> STRAßE DER VULKANE
Hier hatten wir das sehr große Glück, das wir als Naturführer Lorena hatten, die zusammen mit Ihrem Mann Hugo zum ersten Mal für Galapagos-Pro gearbeitet hat. Lorena spricht sehr gut Deutsch, lebt in Cuenca und hat ein sehr tiefes Wissen in Geschichte, Geologie und Botanik. Es gab keine Frage, die Sie uns nicht beantworten konnte. Zudem verdanken wir den beiden einige kulinarische Einblicke, die wir aus eigenem Antrieb niemals gewonnen hätten.
Zu den 4 Tagen selbst:
Reisetag von der Sacha Lodge mit Zwischenübernachtung in Quito. Viel besser wäre es, nach dem Rückflug vom Dschungel schon ein Stück weiter in Richtung Vulkane zu fahren und dort zu übernachten. Dadurch hätte man am nächsten Tag Zeit eingespart und ein entspannteres Programm.
2ter Tag :
Eine kleine Wanderung im Cotopaxi Nationalpark (3880Hm), dann wieder runter über die Pan America hoch auf die 2te Anden-Gebirgskette und am Lagua de Quilotoa eine zweite kleine Wanderung (3875Hm). Auf dem Weg dahin haben dann bei mir die Kopfschmerzen angefangen, die ich auch mit einer Schmerztablette nicht in den Griff bekommen habe. Die zweite Wanderung mussten wir dann schon abbrechen. Um 20:00 erreichen wir die Chimborazo Lodge (3964Hm) zur Übernachtung. Übernachtung mit etlichen Wachphasen, Kopfschmerzen und Unwohlsein. Meine Lebensgefährtin Annette konnte so gut wie gar nicht schlafen.
3ter Tag:
Geplante Wanderung auf über 4000Hm haben wir aus den gesundheitlichen Gründen nicht gemacht. Zeitlich wäre es allerdings auch nicht gegangen, da der Nationalpark erst um 8:00 öffnet und um 11:00 schon die Zugfahrt zur Teufelsnase starten sollte (bei ca. 2:45 Std Autofahrt dazwischen). Also haben wir etwas länger geschlafen und fuhren dann gleich in Richtung Zug.
Dann die Zugfahrt zur Teufelsnase: voll die Touri-Veranstaltung. Das braucht kein Mensch. Anschließend ging es Richtung Cuenca. Auf dem Weg haben wir noch die Ruinen einer Inkastadt besucht. Meine Schmerzen und Unwohlsein ließen erwartungsgemäß mit jedem reduzierten Höhenmeter nach und bis Cuenca waren alle Probleme verschwunden.
4ter Tag – Cuenca:
Wie befürchtet ist in Cuenca am Sonntag im Wesentlichen “Tote Hose”. Aber dank Lorena konnten wir den Plan für Sonntag und Montag komplett umbauen und optimal nutzen. Vormittags Spaziergang durch Cuenca, dann sind wir über die “Tote Hose”-Zeit in den Nationalpark gefahren und haben dort eine sehr schöne Wanderung gemacht. Am Nachmittag dann nochmal einen gemütlichen Spaziergang woanders in Cuenca. Abends gab es dann nach vielen Diskussionen Meerschweinchen vom Spies :-) (Sehr empfehlenswert)

Am nächsten Tag dann vom Standardprogramm abweichend Besuch einer Hutfabrik und einer der traditionellen Ton-Werkstätten. Danach weiter nach Guayaquil um am nächsten Tag nach Galapagos zu fliegen. Leider mussten wir uns am Flughafen von Lorena und Hugo verabschieden.
In Summe können wir zur Straße der Vulkane feststellen, das sie sehr schön ist und bei einer Planung, die auch Höhenanpassung berücksichtigt, sicher auch ein sehr lohnendes Erlebnis wäre. Wenn wir wieder mal hinfahren würden, würden wir uns deutlich mehr Zeit nehmen.

>> GALAPAGOS
Der Aufenthalt auf Galapagos war dann im Wesentlichen wieder sagenhaft und unbedingt empfehlenswert.

Ärgerlich war nur, das wir auf Isabela für einen Ausflug vergessen wurden und das Taxi, das uns dann zur Ausflugsgruppe brachte, so raste, das es Annette schlecht wurde.
Und sehr ärgerlich war, dass wir auf Santa Cruz erst am Morgen des Abreisetages erfuhren, dass das Taxi bereits 30 Minuten eher kommt. (angeblich weil an der Fähre so viel los wäre. Tatsächlich wurde unsere Taxifahrt aber mit anderen Leuten zusammengelegt, deren Flugzeug eine halbe Stunde früher flog).

Und zum krönenden Abschluss erhielten wir dann nach Rückkehr in Guayaquil im Hotel Palace nicht das vereinbarte schöne Zimmer, das wir auf dem Hinweg schon hatten, sondern ein stinkendes Kabuff. Beschweren half auch nicht weiter. Als Ersatz bekamen wir dann ein etwas weniger stinkendes Zimmer. Also bekommt Hotel Palace von uns keine Empfehlung!

Das Thema der Höhenanpassung scheint bei Galapagos-Pro noch nicht erfasst worden zu sein und deshalb die eher schlechte Bewertung. Es ist unseres Erachten ein No-Go für einen Reiseveranstalter der Reisen in Höhenlagen anbietet. Bei anderen Veranstaltern finden sich das Thema der Höhenanpassung auch mit Vorgaben. Das gleiche auch bei Alpenvereinen. So gibt es z.B. auch eine Regel, das während der ersten Tage auf gar keinen Fall über 3000m übernachtet werden sollte und nicht auf 4000m, auch wenn die Chimborazo Lodge ein echtes Schmankerl ist.

So schön die Reise insgesamt war, können wir doch eine Reise “Ecuador komplett: Quito – Amazonas – Quito – Straße der Vulkane – Galapagos” in dieser Form keinem weiter empfehlen. Das Land hat uns sehr gut gefallen und im Moment sind wir fast sicher, das wir nochmal hinfahren.

Volker G.
Annette Z.

Volker G.

Response from Galapagos Pro

Lieber Volker G. und Annette Z.,
danke für Ihr Feedback, das wir sehr wichtig finden und sehr Ernst nehmen. Die Reise “Ecuador komplett: Quito – Amazonas – Quito – Straße der Vulkane – Galapagos” ist eine unserer Bestseller. Bisher haben alle Gäste die Höhe sehr gut vertragen – und das sind viele Hundert Personen. Sie sind die ersten, denen es in der Chimborazo Lodge nicht gut ging.
Da unser System die individuelle Hotelanpassung ermöglicht, werden wir die Hotels auf der Straße der Vulkane überprüfen und durch tiefer gelegene austauschen (was nicht ganz einfach ist).
Wir haben auch mit Ihren Naturführern gesprochen. Diese hätten uns kontaktieren sollen. Wir hätten Sie dann in Riobamba ohne Mehrkosten untergebracht.
Für das Palace-Hotel in Guayaquil gilt dies ebenso. Meine Kollegen in Quito reagieren immer sofort und helfen Ihnen in so einem Fall weiter.
Auf den Galapagos-Inseln geht nicht immer alles pünktlich von statten. Das ist auch für uns ein großes Thema. Rebekka, Karin und Lisa arbeiten eng und mit viel Engagement für unsere Gäste. Wir entschuldigen uns für die Verspätung.
Alles Gute für Sie, Ihre Beate Zwermann

Highlights Anden und Galapagos

1. Mai 2019

Wir sind als Familie 3 Wochen in den Anden und Galapagos gewesen.
Highlights Anden
1. Hacienda El Porvenir
Dies ist ein Spitzen Hotel und vor allem das Reiten bis auf ca 4100m ü Meer ist ein super Erlebnis
2. Vulkane besteigen (Cotopaxi und Chimborazo)
Mit den Kids erreichten wir immer das „Refugio“ auf 4800 resp 5000m. Die Luft ist schon dünn aber Eigentlich gut machbar. Ausblick (wenn den mal keine Wolken sind) ist perfekt.
3. Terme Papallacta
Eine schöne Anlage. Frühstücks Buffet ist der Hammer. Der „private“ Pool bei den Bungalows war lässig.

Highlights Galapagos
1. Seelöwen bei San Cristobal / Isla Lobos
2. Schnorcheln bei Los Tuneles (Isabela)
3) Flug Transfer nach Isabela
3. Landschildkröten auf Santa Cruz

Alles in allem unvergessliche Erinnerungen.
Die Organisation von Galapagos Pro ist vorzüglich und auch die Betreuung auf Galapagos selbst ist Spitzenmässig.
Wir können das nur empfehlen.

Michael

Großartig!

1. Mai 2019

Wir hatten einen rundum wunderbaren Aufenthalt in Ecuador bzw. auf den Galapagos Inseln, herzlichen Dank für die sehr kompetente und stets sehr nette Unterstützung! Gerne buchen wir nächstes mal wieder mit euch. Alles Gute weiterhin! Grüße aus Köln, Sarah und Frank

Frank Lukaschewski