Quito-Sehenswürdigkeiten – unsere Empfehlung.

Die meisten Besucher bleiben zwei, maximal drei Nächte in Quito und schauen sich in der Regel drei Orte an:

  • den Stadtberg Panecillo mit Panoramablick in alle Richtungen
  • die historische Altstadt mit ihren mehr als 35 Kirchen, historischen Plätzen und Gassen sowie
  • das Äquatordenkmal im Norden Quitos, auch Mitad del Mundo genannt.

Wenn Sie der Stadt etwas mehr Zeit widmen können, lohnt sich das auf jeden Fall. Hier unsere Ideen für weitere Aktivitäten in Quito:

Schauen Sie sich die ausdrucksstarken Bilder von Oswaldo Guayasamin an

Fundación Guayasamin  – zeigt das Lebenswerk des einzigen international bekannten Künstlers Ecuadors Oswaldo Guayasamin – ein Lebemann und Provokateur zu Lebzeiten. Sein Wohnhaus steht direkt neben dem Museum und ist ebenfalls sehenswert (halbtags).

Eine atemberaubende Aussicht von der Seilbahn Teleferiqo in Quito

TelefériQo – eine Luftseilbahn, die vom Stadtrand zu einem Hochplateau auf 3.050 Metern am Hausvulkan Pichincha hinauf fährt. Oben angekommen, bieten sich Wanderungen zum Gipfel an (ganztags).

Die imposante neugotische Basílica del Voto Nacional in Quito

Basílica del Voto Nacional – eine der wenigen Kirchen der Welt, die aus Steuergeldern finanziert wurde und in deren Turm sich ein Café befindet, in dem man mit Panoramablick Bier und Wein trinken kann. An der Fassade wurden eigenwillige Galapagos-Figuren verewigt. Sie ist die größte neogotische Basilika Südamerikas (eine Stunde).

Farben und Gerüche - Erleben Sie den Markt mit allen Sinnen

Mercado Santa Clara – für alle, die keine Ecuador-Rundreise machen, ein MUSS. Hier gibt es alles, was einen indigenen Markt und den Reichtum Ecuadors ausmachen: Garküchen für Frühstück und Mittagessen, Obst-, Kräuter- und Gemüseberge, Fisch und Fleisch, Blumen, Teig- und Haushaltswaren. Der Markt ist täglich geöffnet und in einer überdachten Halle (eine Stunde).

Ob frisches Gemüse, Haushaltswaren oder Spielzeug - der Zentralmarkt in Quito bietet einfach alles

Mercado Central – am Rande der Altstadt – hier gibt es wirklich alles. Früher haben die fliegenden Händler die historische Altstadt Quitos belagert, heute verkaufen sie hier alles, was man in Ecuador zum Leben braucht. Sehr sehenswert (halbtags).

Vielfältige Farben und Formen - Shopping- und Einkaufsmöglichkeiten in Ecuador

Mercado Artesanal – für alle, die keine Ecuador-Rundreise machen, ein guter Ort, um sich mit Souvenirs einzudecken. Man kann nach Herzenslust handeln und mit den Otavalos flachsen (zwei Stunden).

Quito Sehenswürdigkeit - der Botanische Garten

Botanischer Garten – im Norden der Stadt. Hier bekommen Sie eine sehr gute Einführung in die Flora Ecuadors. Der Orchideen-Garten ist besonders sehenswert, wenn Sie keine Ecuador-Rundreise machen (halbtags).

Eine besondere Quito Sehenswürdigkeit - Das Yaku Wassermuseum

Yaku – Wassermuseum – für die ganze Familie und rund ums kühle Nass. Das Museum liegt an einem Ort, der von den Inkas um ihren Anführer Atahualpa für zeremonielle Bäder genutzt wurde (halbtags).

Der wunderschöne Stadtbezirk Guapolo - eine Sehenswürdigkeit in Quito

Guapolo – ist ein Ortsteil von Quito mit einem eindrucksvollen Kloster aus dem 17. Jahrhundert, engen verwinkelten Gassen und einer alternativen Künstlerszene. Hierher sollten Sie einen Stadtführer mitnehmen, der Ihnen die Türen öffnet (halbtags).

Wussten Sie, dass Quito gerade eine U-Bahn baut? Sie wird frühstens Ende 2019 fertig sein. Bis dahin ist die Fortbewegung in der Stadt nicht immer leicht. Am besten buchen wir Sie auf eine Gruppentour oder organisieren eine privat geführte Stadttour für Sie. Alle Aktivitäten finden Sie in unseren Reisevorschlägen.

Wie wollen Sie verreisen?