Das Amazonas-Tiefland in Ecuador

Das Amazonas-Tiefland in Ecuador bietet eine unbeschreibliche Artenvielfalt an tropischen Pflanzen und Tieren. Das BMZ, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, bezeichnet Ecuador im Verhältnis zu seiner Fläche als das Land mit der größten Artenvielfalt der Welt.

Auch Alexander von Humboldt hat das so gesehen. Er verbrachte mehr als ein Jahr in der Region und basierte einen Großteil seiner Erkenntnisse auf den Beobachtungen in Ecuador. Dabei ist anzumerken, dass es dieser Regenwald war, der Humboldt zu seinen Theorien inspirierte und nicht das Amazonasdelta in Brasilien.

Das Klima im ecuadorianischen Regenwald ist ganzjährig heiß bis warm. Hier finden Sie eine Klimatabelle für das kleine Städtchen Coca. Es ist der Ausgangspunkt für viele Amazonas-Touren.

Ursprüngliches Leben

Unvergessliche Erlebnisse erwarten Sie in der Begegnung mit den indigenen Ureinwohner des Amazonas. Auf Ihrer Reise werden Sie von lokalen Führern begleitet. Sie erklären Ihnen die Natur und führen Sie in die Welt der Baumgiganten.

Ein großer Vorteil des Ecuadorianischen Amazonas-Tieflandes ist es, dass es so einfach zu erreichen ist. Von Quito aus ist man in weniger als vier Stunden mit dem Bus in dieser Welt. In weiter abgelegene Gebiete – z. B. nach Coca und in den Yasuní-Nationalpark – fliegen täglich kleine Flugzeuge der nationalen Fluggesellschaft TAME. Die Fortbewegung in diesem Teil Ecuadors erfolgt zumeist zu Wasser mit kleinen Booten oder auch einem Einbaum.

Reisen mit Amazonas Entdecker-Programm

Wir bieten verschiedene Reisen in das Amazonas-Tiefland an. Sie verbringen unvergessliche Tage

  • mit dem Schamanen Tzamarenda Naychapi in seiner Shuar-Gemeinschaft
  • auf den Flussschiffen Manatee oder Anakonda und kreuzen auf dem Rio Napo
  • in einer Amazonas-Lodge am oberen Rio-Napo im Cuyabeno- oder Yasuní-Nationalpark oder im mittleren oder südlichen Amazonasbecken.

Alle Reisebausteine sind austauschbar. Die Kategorien der Lodges, Schiffe und Touren lassen sich auf jedes Reisebudget anpassen.

Wie wollen Sie verreisen?

Amazonas-Tiefland auf einen Blick

Fläche: Ein Drittel der Landfläche Ecuadors
Geografie: zweigeteilt in dicht bewaldete Ausläufer der Anden mit den drei Vulkanen Sumaco, Pan de Azúcar und Reventador der Subkordillere Galeras-Napo sowie die tief gelegene (unter 400 m) und flache Amazonasebene; alle Flüsse münden in den Amazonas
Transport: Auto, Bus, Flugzeug, Boote
Bevölkerung: Indigene Völker der Kichwa (del Oriente), Cofan, Secoya, Siona, Shuar (ehemals gefürchtete Schrumpfkopfjäger), Zàpara, Quechua und die Achuar (nahe Verwandte der Shuar)
Hauptsehenswürdigkeiten: Yasuní-Nationalpark, Schokoladenhersteller mit Plantagen Pacari in Tena, Besuch bei den Naturvölkern, Napo-Wildlife-Center Biosphären-Reservat der UNESCO.