Galapagos-Kreuzfahrt Seastar Journey €€€


Die 2011 gebaute Motoryacht Seastar Journey bietet ihren 16 Gästen erstaunlich viel Platz in großzügigen, eleganten Aufenthaltsbereichen und sehr geräumigen Kabinen, von denen jede einzelne über große Fenster verfügt. Zu den vielen weiteren Annehmlichkeiten des Schiffes gehören, unter anderem, ein schönes Sonnendeck mit zwei Whirlpools sowie ein stilvoll eingerichtetes Restaurant mit ausgezeichneter lokaler und internationaler Küche. Diese moderne und exklusive Yacht macht eine Galapagos-Kreuzfahrt zu einer ganz besonderen Erfahrung.

Seastar Journey

Ein kleiner Überblick

  • Kapazität: 16 Passagiere, 9 Kabinen
  • 2-3 mehrsprachige Naturführer
  • Baujahr: 2011
  • Besatzung: 10 Crewmitglieder
  • Länge: 42 Meter
  • Geschwindigkeit: 12 Knoten
Zweibettkabine der Seastar Journey

Maritime Kabinen

  • Oberdeck – 3 Doppelkabinen & 1 Suite
  • Hauptdeck – 2 Einzelbett- & 2 Doppelbettkabinen
  • Verbindungstüren für 3 pax.
  • Privates Badezimmer
  • Individuell einstellbare Klimaanlage
  • Sprinkleranlage und Rauchmeldesystem
  • Minibar
  • Haartrockner
Seastar Journey Sundeck

Annehmlichkeiten an Bord

  • Restaurant
  • Auditorium/Filmsaal
  • Bibliothek und Videoraum
  • Lounge mit Bar
  • 2 Whirlpools
  • Mini-Spa
  • Spielzimmer für Kinder
  • 2 große Sonnendecks
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Galapagos-Inseln auf der "Seastar Journey"

Die unterschiedlichen Routen dieses Schiffes an einem ausgewählten Datum finden Sie hier. Kontaktieren Sie uns auch gern direkt:

info@galapagos-pro.com

Seastar Journey Suite

Im Preis enthalten

  • Hilfe am Flughafen
  • Transfers auf Galapagos
  • Aufenthalt in einer Doppelkabine
  • Alle Mahlzeiten an Bord
  • Mehrsprachiger Naturführer Level 2
  • Alle Ausflüge des Programms
  • Wasser, Kaffee und Tee
Seastar Journey Lounge Essbereich

Nicht im Preis enthalten

  • Hin- & Rückflüge zum Galapagos Archipel
  • Galapagos Nationalpark Eintrittsgebühr
  • Gebühr für die Einreisekontrollkarte
  • Alkoholische und Flaschengetränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Lokale Steuern
  • Andere nicht enthaltene Aktivitäten
  • Neoprenanzugausleihe
Seastar Journey Lounge

Ausrüstung an Bord

  • Kajaks
  • Schnorchel Equipment
  • Glas-Boden Boote
  • Neopren Anzüge

Reiseberichte

Faszinierender Galapagos-Urlaub

Rated 5 out of 5
4. Mai 2023

Wir hatten einen wunderschönen Trip nach Galapagos und waren fasziniert von der Schönheit dieses Archipels.

Die Anreise bis nach Quito haben wir in Eigenregie per KLM direkt von Amsterdam gemacht. In Ecuador kamen dann die über GalapagosPro gebuchten Reiseanteile dazu. Am nächsten Tag per LATAM über Guayaquil nach Galapagos. Die Buchung und Bereitstellung der erforderlichen Unterlagen lief reibungslos, der tatsächliche Ablauf bei LATAM war allerdings etwas chaotisch, so dass wir als Familie auf vier, nicht zusammenhängenden Plätzen eingecheckt wurden, was so nicht geplant war. Kurz vor Abflug ließ sich daran leider nicht mehr viel ändern. Beim Zwischenstopp mussten wir dann teilweise sogar die Sitzplätze nochmal komplett tauschen, ohne dass wir vorher darauf hingewiesen wurden oder es auf der Bordkarte vermerkt worden wäre – hier hat LATAM einen eher chaotischen Eindruck gemacht.

Auf Galapagos waren wir dann erst ein paar Tage auf Santa Cruz und haben zwei Tagestouren gemacht, beides reibungslos, beides sehr schön und unbedingt zu empfehlen. Auch das Ablaufen des Promenade und ein Besuch von Tortuga Bay (am besten am ganz frühen Morgen) sollte man sich nicht entgehen lassen. Danach sind wir mit der Domenica (Galapagos Seastar Journey) für sechs Tage auf der Westroute unterwegs gewesen – um es kurz zu sagen: Traumhaft! Sehr schönes Boot, tolle Crew, super Essen und eine umwerfende Route auf der es so viel zu sehen gab. Jeder Tag hatte üblicherweise eine Vormittags- und eine Nachmittagsaktivität – so wurde es nie langweilig, aber auch nicht stressig. Bei Rückkehr an Bord wurde man immer mit einem kühlen Getränk begrüßt und der Barservice war auch spitze.

Nach der Cruise waren wir noch zwei Tage auf San Cristobal und haben auch hier nochmals den Ort erkundet und eine Tagestour unternommen – auf die Albatrosinsel Espanola. Die Albatrosse waren leider noch nicht da, aber dafür gab es einen Wal auf der Überfahrt – sehr fair!

Der Rückflug, wieder mit LATAM, lief deutlich besser – dankenswerterweise hat GalapagosPro hier im Vorfeld nochmal die Buchung verifiziert und wiederholt sichergestellt, dass wir als Familie gemeinsam platziert werden. Den freien Nachmittag nach Landung in Quito haben wir genutzt, um uns die Altstadt anzuschauen, die uns jedoch wenig begeistert hat (und die unserer Meinung nach auch gut ausgelassen werden kann). Am nächsten Morgen ging es dann in den Yasuni Nationalpark, wo wir vier spannenden und aufregende Tage im Dschungel des Rio Napo (der später in den Amazonas fließt) verbrachten. Auch hier hat alles gepasst und insbesondere die zweistündige Bootstour auf dem sehr flachen Fluss war ein echtes Erlebnis. Der Dschungel lebt und es gibt viel zu entdecken – hier unbedingt die Wayuza Teezeremonie mitmachen, auch wenn es sehr früh ist.

Nach Rückkehr nach Quito sind wir mit Arianca abgereist und der Ecuador- sowie GalapagosPro-Teil des Urlaubs endeten hier.

Zusammenfassung:

– Sehr gute Urlaubsplanung, Beratung und Betreuung vor Ort durch GalapagosPro

– Wenn möglich Direktflug Quito-Galapagos buchen (ohne Guayaquil)

– Galapagos für Kinder (so ab 10 Jahren) geeignet (dann sind sie alt genug, um die Aktivitäten alle ordentlich mitmachen zu können)

– Man darf nicht wasserscheu sein, muss sicher schwimmen können und darf sich nicht an Tieren im Wasser (Schildkröten, Seelöwen, Rochen und evt. auch mal einem Hai) stören – denn sonst verpasst man SEHR viel

– Yasuni Nationalpark ist einen Besuch wert, auch wenn das Wetter anstrengend ist (Mückenschutz nicht vergessen!)

– Quito eher aussparen…

Felix Bertmaring
Verified

Sehr erlebnisreiche, bunte Reise, die alle Erwartungen erfüllt hat

Rated 5 out of 5
3. Mai 2023

Wir (2 Erwachsene und unsere 16jährige Tochter) waren mit Galapagospro im April 2023 insgesamt 3 Wochen in Ecuador (Quito/Vulkane auf dem Festland mit dem Mietwagen/Galapagos und anschließend noch 1 Woche in Peru (Lima/Cusco/Machu Picchu) unterwegs.Trotz reichlicher Überlegungen vorab, insbesondere, ob wir trotz der Reisewarnung vom deutschen auswärtigen Amt auch nach Peru reisen könnten, haben wir es dann schlußendlich doch gemacht und wurden belohnt: Alles hat wunderbar geklappt und wir sind sehr glücklich insbesondere dann ganz am Ende der Reise die magische und tief beeindruckende Inkastätte in den Peruanischen Anden gesehen zu haben, und das noch bei strahlendem Sonnenschein, was will man mehr…

Ich würde diese Reise fast genau so wieder machen: Quito und Ecuadors Vulkane waren ein fantastischer Einstieg, die Höhenunterschiede waren beeindruckend! Lange hatten wir vorab gebrütet, ob wir die Galapagosinseln lieber von Land oder per Schiff kennenlernen wollen oder ob gar ein Tauchboot für uns die beste Lösung wäre, haben uns dann aber für eine 6tägige Bootsfahrt auf der Seastarjourney/Domenica entschlossen und das war auch absolut richtig so !!! Es war wirklich toll an Bord, die Suite großzügig für 3 Personen, das Personal sehr zuvorkommend, der Führer exzellent und mit den uns begleitenden 8 Gästen aus aller Welt entwickelten sich schnell richtig freundschaftliche Beziehungen. Schade am Ende, dass die Schiffsreise nicht 1-2 Tage länger war, wir wären gerne noch geblieben. Aber die letzten 3 Tage auf St.Cristobal, an denen wir dann 2 Tage lang noch mit einem Tagesboot auf 3 Tauchgänge gingen, haben das Erlebnis Galapagos eigentlich auch perfekt abgerundet, zumal wir gleich beim 2.Tauchgang unzählbar viele Hammerhaie in unmittelbarer Nähe von uns bestaunen durften.

Sehr angenehm empfanden wir es einmal mehr, dass wir an jedem Flughafen abgeholt und prompt in unsere jeweilige Unterkunft gefahren wurden, das nimmt insgesamt doch sehr viel Stress heraus. Ebenso hilfreich sind die Führungen, durch die man wesentlich mehr und intensiver von seiner Umgebung mitbekommt , ohne dass man ständig in einen Stadtplan und einen Reiseführer schauen muss.

Also: wir sind begeistert und danken Galapagospro für die gute Organisation, Unterstützung und Umsetzung unserer Wünsche. Als Mini-Kritikpunkt ist vielleicht zu erwähnen, dass es auf dem Schiff, wenngleich damit vorher geworben, kein WLAN gibt (wie irgendwie auch logisch auf fast der gesamten Seefahrt), aber selbst unsere 16jährige ließ sich von der Natur und den netten Mitreisenden so begeistern, dass sie das schnell verkraftet hat..

Uta Kraus-Tiefenbacher
Verified

Grandiose Naturerfahrung und Begegnung mit interessanten Menschen

Rated 5 out of 5
2. Mai 2023

Erst war ich skeptisch: Abflug musste KLM- bedingt um einen Tag verschoben werden, dann fiel 3 Tage vor Abflug die gebuchte Segeljacht -Mary Anne- wegen eines Defektes aus. Eine Freundin gab vorab zu bedenken, dass man gar nicht so dicht an die Tiere herankäme.

Das Galapagos Pro-Team hat alle Unbilden prima gemanagt, ich bekam meine Einzelkabine auf der schönen Ersatz-Motorjacht und kann zu der Betreuung vor Ort durch meine Reiseleiter/innen nur Positives sagen. Engagiert, hilfsbereit und freundlich.

Die 14-tägige Galapagos-Kreuzfahrt war wunderschön, auch dank Hanzel Martinetti, dem versierten Naturführer und ehemaligem „Seal“ an Bord. Die Gruppenstärke war während der Teilabschnitte 7, 14 und 9. Das war recht individuell. Ich hätte nicht gedacht, dass ich beim Schnorcheln in Kontakt mit Rochen, gegenüber Menschen friedlichen Haien, Pinguinen, flugunfähigen Kormoranen, Schildkröten und verspielten Seelöwen kommen würde. Am meisten hat mich beeindruckt, großen See-Iguanas unter Wasser beim Essen zuzuschauen. Die Rot- und Blaufußtölpel sowie die Fregattvögel, die auch das Schiff begleiteten, waren eine besondere Attraktion. Auch die Land- und Meeresleguane. Und vieles andere. Die Schiffe haben gute „Zeitslots“, besser als die Tagesausflugsboote. Mit meinem Teleobjektiv kam ich gut an alle Tiere heran, der 2-Meter-Abstand ist gut einzuhalten und völlig berechtigt, um die Tiere zu schützen.

Es war schön, nach der Kreuzfahrt an Land etwas von den Bewohnern der Inseln mitzubekommen und tolle Kunst und T-Shirts zu kaufen. Auch auf eigene Faust Nationalparks auf Isabela und Santa Cruz zu besuchen, war schön. Freier als in der Gruppe.

Und auf Santa Cruz Gundi kennenlernen zu dürfen, Abkömmling deutscher Auswanderer , die erste Naturführerin in Ecuador wurde und auch politisch einiges bewegt hat. Das war mir eine Ehre Jean’s Home war für mich die perfekte Unterkunft.

Auf Zurückzu hatte ich eine Übernachtung in Guayaquil und auch dort genoss ich die sichere Umgebung des schönen Hotels, kaufte Panamahüte, und sah andere Leguane in einem Park.

Ich komme bestimmt wieder, muss ich ja, denn ich sah nicht die Albatrosse, die erst einen Monat nach meiner Rückkehr auf Espaniola angekommen sind.

Es war viel schöner und ergreifender auf den Galapagos-Inseln als ich es mir ausgemalt hatte.

Vielen Dank auch für das gute „Krisenmanagement“ und die perfekte Reisevorbereitung durch das Galapagos Pro-Team!

Dr. Petra Besuch
Verified