Galapagos-Kreuzfahrt Aida Maria €


Genießen Sie eine Galapagos-Kreuzfahrt und Wildlife-Tour an Bord der Aida Maria. Sie bietet Ihnen sehr gemütliche Kabinen, zuvorkommenden Service, tolles Essen, ein eigenes Bad, eine Klimaanlage und einen erfahrenen Naturführer. Die perfekte Kombination für Ihr Abenteuer in der Flora und Fauna des Galapagos-Archipels.

Galapagos-PRO-Touristenklasse-Yacht-Aida-Maria

Ein paar kurze Fakten

  • Kapazität: 16 Passagiere, 8 Kabinen
  • 1 englischsprachiger Naturführer an Bord
  • Baujahr: 1997
  • Besatzung: 6 Crewmitglieder
  • Länge: 20 Meter
  • Geschwindigkeit: 9 Knoten
Galapagos-PRO-Touristenklasse-Yacht-Aida-Maria-Speiseraum

Genießen Sie eine angenehme Galapagos-Kreuzfahrt

  • 8 Doppelkabinen mit Etagenbetten
  • Alle Kabinen mit privatem Bad und heißem Wasser
  • Klimaanlage
Galapagos-PRO-Touristenklasse-Yacht-Aida-Maria-Bootsausflug

Vielfältige Aufenthaltsmöglichkeiten

  • Ess- und Wohnzimmer
  • Sonnendeck
  • Aufenthaltsraum

Erleben Sie Galapagos an Bord der "Aida Maria"

Sind Sie an einer Galapagos-Kreuzfahrt auf diesem Schiff Interessiert? Dann kontaktieren Sie uns direkt:

+49 (0) 69 7191 403 0 // info@galapagos-pro.com

Galapagos-PRO-Touristenklasse-Yacht-Aida-Maria-Brücke

Im Preis enthalten

  • Alle Mahlzeiten (Frühstück/Mittagessen/Abendessen) & Wasser
  • Transfer innerhalb der Galapagos-Inseln
  • Ausflüge auf den Inseln mit englischsprachigem Naturführer
Galapagos-PRO-Touristenklasse-Yacht-Aida-Maria-Ausflüge

Nicht im Preis enthalten

  • Eintritt Galapagos Nationalpark (100$)
  • Transit Control Card (20$)
  • Softdrinks & alkoholische Getränke an Bord
  • Schnorchelausrüstung (mietbar an Bord)
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Galapagos-PRO-Aida-Maria-Deckplan
Galapagos PRO Aida Maria Deckplan

Dreiwöchige Traumreise durch Ecuador und zu den Galapagos Inseln

13. Mai 2019

Galapagos pro (Frau Rodinger) hat uns wirklich eine wunderbare Reise zusammengestellt.
Reiseverlauf:
– Flug von Frankfurt über Amsterdam nach Quito
– 4 Nächte in Quito mit Ausflügen in die Nordanden (Quitsa To – Cayambe – Lago San Pablo – Laguna Cuichoca – Otavalo) und
zu den Thermalquellen von Papallacta mit einem Mietwagen
– 6 Tagetour (Mietwagen) Straße der Vulkane entlang der Panamericana nach Süden entlang einiger 6000er Vulkangipfel
– Besuche der Humboldt Hacienda La Cienega, eines der traditionellsten
Wochenmärkte in Saquisili und der Kurstadt Banos unterhalb des Tungurahua
– auf der Strecke nach Riobamba Wanderung zu Ecuadors höchster Schutzhütte Edward Whymper auf 5000 m am Chimborazo
– ab Alausi interessante aber ziemlich touristische Fahrt mit der Schmalspurbahn zur Nariz del Diablo (Teufelsnase)
– Besuch der Tempelanlagen von Ingapirca, der besterhaltenen Ruinen aus der Inkazeit in ganz Ecuador
– Cuenca, der südlichste Punkt unserer Reise, ist ein Kunst- und Kulturzentrum und hat uns begeistert wegen der Lage an
4 Flüssen, der prachtvollen Kirchen und Paläste und der vielfältigen Museen.
– Nach einer Panoramawanderung im Cajas Nationalpark endete unsere Reise auf dem Festland in Guayaquil (Stadtbesichtigung).
Flug von Guayaquil zu den Galapagos Inseln
– 3 Nächte in San Cristobal mit Besuch des informativen Interpretationszentrums „Cerro Tijeretas“, La Loberia (Schnorcheln mit
Seelöwen und Meeresschildkröten) und Punta Carola
Fantastischer Tagesausflug mit dem Boot zur Isla Espanola, ein spektakulärer Ort, wo große Albatrosse am Weg brüten, und Kolonien rot-schwarzer Meerechsen und Seevögel hautnah zu beobachten sind.
– 3 Nächte auf der Insel Santa Cruz mit Besuch der Charles- Darwin- Station, von Las Grietas, der Tortuga Bay sowie der
Riesenschildkröten im Hochland ( El Chato)
Durch unsere schöne Unterbringung in Jeans‘ Home konnten wir Interessantes erfahren über das Leben der deutschen Siedler, die in den 1930er Jahren nach Galapagos ausgewandert waren und haben an der Angermayer Waterfront außerdem vortrefflich gegessen. Auch manches Souvenir konnte man in Puerto Ayora preiswert erstehen.
Das landschaftlich schönste Foto unserer Reise stammt allerdings von der Insel St. Bartholomew, erreicht per Boot bei einem Tagesausflug ab Baltra.
Der Höhepunkt unserer Reise war schließlich die Kreuzfahrt mit dem kleinen Motorschiff Aida Maria. Sie fuhr die Nordroute Santa Cruz – Isabela ( Besuch des Vulkans Sierra Negra, der Elisabeth Bay, Bay am Vulkan Ecuador) – Fernandina (Punta Espinosa) – Santiago (James Bay) – Rabida und North Seymour. Wir waren eine nette internationale Gruppe von 16 Passagieren mit einem sehr verantwortungsvollen englischsprachigen Naturführer. Wetter und Verpflegung waren gut. Morgens machten wir die Landgänge, nachmittags Schnorchel- oder Beibootausflüge. Jede Insel war anders bzgl. der Gesteinsformationen, der Lavaart, der Vegetation und der vielfältigen Farben sowie der Tierpopulation. Wir sahen Seelöwen und – Bären, Meerechsen und Landleguane, Blaufuss – und Nascatölpel, Pelikane und flugunfähige Kormorane, Reiher und Fregattvögel, Austernfischer, Rotschnabeltropikvögel, Darwinfinken usw. Im Wasser schwammen wir mit Pinguinen, Delfinen, Riffhaien, und Schwärmen von bunten Fischen und sahen Seesterne, -Igel, Korallen, Rochen, Raymantas und immer wieder Schildkröten und Echsen.
Es war wirklich wie im Paradies.
Der Reiseablauf war insgesamt gut organisiert. Insbesondere die Transfers klappten hervorragend. Die 2- 3 Sternehotels waren landestypisch, gut gepflegt und meistens sehr zentral gelegen. Das Frühstück fiel üppiger aus als erwartet. Die Bedienung war immer sehr freundlich. Die Unterbringung entsprach im Großen und Ganzen dem, was wir bestellt hatten. Ich hätte mir lediglich gewünscht, mit der Buchungsbestätigung eine genaue Beschreibung der gebuchten Ausflüge und der Kreuzfahrt zu bekommen, da wir unterwegs nicht immer Internet hatten, um auf die Homepage von Galapagos pro zuzugreifen. Auch den Zugang der Reiseunterlagen 5 vor Tage vor Abflug war uns zu knapp, da wir in Frankfurt einen Parkplatz und eine Übernachtung buchen mussten.
Insgesamt verdanken wir Galapagos Pro aber eine Traumreise und können die erfahrene Agentur nur dringend weiterempfehlen.

Maya Soya. Und Gerhard Blockus

Quito, Bergnebelwald, San Cristobal, Galapagos-Kreuzfahrt und Santa Cruz

17. April 2019

Liebes Galapagos Pro Team, wir bedanken uns für die abwechslungsreiche Zusammenstellung und Organisation unserer 18-tägigen Reise. Folgende Punkte haben uns besonders gut gefallen:
– Die Innenstadt von Quito zur erkunden.
– Die ca. 2,5 Stunden von Quito entfernte Maquipucuna-Ecolodge mit der Möglichkeit bis zu viermal am Tag mit einem Guide nach Vögeln zu schauen. März war dafür leider nicht die günstigste Zeit. Dafür war die Betreuung und das landestypische Essen sehr gut.
– Drei Tage in San Cristobal waren sehr erholsam. Von diesem Ort aus kann man von sich aus kleinere Ausflüge selbst organisieren. Seelöwen gab es reichlich am Strand, am Hafen und auf Parkbänken zu sehen.
– Auf der achttägigen Galapagos-Kreuzfahrt mit der Aida Maria haben wir viele interessante Inseln gesehen. Bis zu vier Programmpunkte gab es pro Tag zu meistern. Auf North Seymour hätten wir gerne mehr als 45 Minuten auf der Insel verbracht. Die Crew hatte es am Ausschiffungstag aus logistischen Gründen jedoch besonders eilig. Über unsere Kabine auf dem Sonnendeck haben wir uns sehr gefreut. Im Gegensatz zu den Angaben der Reederei im Internet, waren die Kabinen auf der Motoryacht nicht alle gleich groß. Im oberen Bereich hatten wir ein wenig mehr Platz, zwei Fenster zum Öffnen und eine eigene Klimaanlage. Das Essen an Bord könnte abwechslungsreicher sein. Die Fleisch- und Fisch-Portionen waren rationiert.
– Auf Santa Cruz haben wir drei Tage lang die von einem deutschen Auswanderer geführte Lodge genossen. Diese war sehr geräumig und sehr sauber. Durch das im Kühlschrank bereitgestellte umfangreiche Frühstück waren wir zeitlich flexibel. Das Konzept hat uns sehr gefallen.

An den meisten Tagen unseres Urlaubes sind wir um 5:00 Uhr morgens aufgestanden. Auf der Kreuzfahrt waren wir mit unserem Guide somit immer die ersten und einzigen auf den unbewohnten Inseln.

Es bietet sich an als Galapagos-Reisende nicht alle Tage komplett zu verplanen, so dass man sich zwischendurch von den anstrengenden Touren erholen kann. Wir wünschen allen Galapagos-Reisenden viel Spaß und ganz viele Speicherkarten für die vielen Fotos.

Andreas und Daniela aus Bad Vilbel

Immer noch : ein Blick ins Paradies

27. Juni 2018

5 Nächte Westroute auf der Aida Maria waren eine tolle Entscheidung. Nette altersmäßig gemischte internationale Reisegruppe. Ein Guide für sechzehn Gäste war zu wenig. Wunderbar fünfmal Schnorcheln mit großen Schildkröten, Seelöwen und vielen bunten Fischen. Nach der Kreuzfahrt 2 Nächte auf Isabela – wunderbar im La Casa de Marita. Aber die Anfahrt per Schnellboot ist aufwändig – wir hätten länger bleiben sollen. Auch um Zeit mit den Tieren entspannter genießen zu können als während der getakteten Splits auf der Kreuzfahrt.

Andrea Delbrück

Danke!

4. Mai 2017

Danke dem Galapagos Pro – Team für die individuelle Beratung! Unsere 7- tägige Cruise auf der Aida Maria entsprach genau unseren Bedürfnissen: die unglaubliche Vielfalt der Inseln und ihrer Fauna und Flora in familiärer Atmosphäre kennen zu lernen! Die Begegnungen mit den Tieren waren nicht nicht nur für meinen 10-jährigen Sohn das absolute Highlight! Auf dem Schiff beeindruckte uns zudem, wie der Koch täglich frische typische Speisen auf beengtem Raum so schmackhaft zubereiten konnte…

Marlis S.