Einkaufen in Ecuador und den Galapagos-Inseln

Öffnungszeiten von Geschäften/Banken

Da es in Ecuador weder ein Ladenschlussgesetz noch eine strikte 40-Stundenwoche gibt, variieren die Geschäftszeiten erheblich. Allgemein lässt sich sagen, dass die Geschäfte Montags bis Freitags von 9-19 Uhr, Samstags vormittags und gelegentlich auch Sonntags geöffnet sind. Kleine Läden (tiendas) schließen oft erst um 22 Uhr, einige Spirituosenläden (licorerías) verkaufen Getränke, Zigaretten und Süßigkeiten teilweise rund um die Uhr. Einkaufszentren öffnen sieben Tage die Woche von ca. 9 bis 22 Uhr, am Wochenende zumindest bis 20 Uhr. Private Läden haben oft auch abends oder an Feiertagen geöffnet. Kleine Läden auf dem Lande besitzen selten feste Öffnungszeiten. Sobald jemand aus der Familie da ist, steht der Laden offen.

Die allgemeine Kernöffnungszeit der Banken ist Montag-Freitag von circa 9-16 Uhr.

Währung/Kreditkarten

Bargeld: Ecuador hat nach einer schweren Bankenkrise und einem stetigen Verfall der Landeswährung Sucre im Jahr 2000 das einheimische Geld abgeschafft. Seither ist der US-Dollar die offizielle Landeswährung. Im Rahmen der „Dollarisierung“ hat man sich lediglich das Recht erhalten, Münzen bis zu einem Wert von 0,50 $ zu prägen. Diese sind genauso groß wie die Original-US-Münzen, werden jedoch nur in Ecuador akzeptiert.

Je nachdem, wie der Dollarkurs gerade steht, macht es Sinn, bereits im Heimatland Dollar zu kaufen, insbesondere da die Tauschkurse in Ecuador in der Regel schlechter sind als in Europa. Wir empfehlen Ihnen für die Nebenausgaben vor allem US-Dollars in kleinen Scheinen (bis $ 20) mitzubringen, da vielerorts nicht genügend Wechselgeld vorhanden ist. In Quito, Guayaquil und Cuenca können Euros und (zu einem schlechteren Kurs) auch Schweizer Franken getauscht werden.

In Galapagos können Einkäufe auf den (Kreuzfahrt-)Schiffen und den Inseln in der Regel nur in US Dollar bar bezahlt werden. Auf den größeren Schiffen und in einigen Geschäften auf den Inseln werden auch Kreditkarten (Visa, Master Card und American Express) akzeptiert.

Kreditkarten:

Der allgemeine Trend mit Karten bezahlen und abheben zu können setzt sich auch in Ecuador immer mehr durch. Vor allem in den größeren Städten und an größeren Flughäfen existieren zertifizierte Automaten, an welchen mit jeder Geldkarte des Maestro-Verbundes (praktisch alle deutschen Bankkarten), aber auch Kreditkarten (Visa, Master Card, American Express, Diners) Bargeld in US-Dollar bezogen werden kann. Kreditkarten werden zudem in vielen Geschäften, Hotels und Restaurants akzeptiert.

Aber es kann immer mal vorkommen, das zwar ein Kreditkarten-Aufkleber am Fenster des Restaurants/Geschäftes klebt, aber dann aus den unterschiedlichsten Gründen dann doch nicht mit Karte gezahlt werden kann. Am besten man fragt vor der Bestellung/Kauf sicherheitshalber noch einmal nach.

Bitte vergessen Sie aber nicht, dass Technik nicht immer und überall perfekt funktioniert und es daher sein kann, dass Sie manchmal trotz allem kein Geld aus den Automaten erhalten oder im schlimmsten (sehr seltenen) Fall sogar Ihre Karte in diesem verschwindet, weshalb es empfehlenswert ist verschiedene Zahlungsmittel zur Verfügung zu haben.

Achten Sie darauf, dass Sie niemand beim Geld abheben beobachtet, und dass die Automaten nicht manipuliert wurden. Am sichersten sind Geldautomaten direkt in bzw. bei der Bank, von Sicherheitskräften bewachte oder solche in Supermärkten. Heben Sie tagsüber Geld ab! Geben Sie Ihre Karte nicht aus der Hand! Für den Fall eines Verlustes der Geldkarte, notieren Sie sich bereits vor der Reise separat die Sperrnummer und lassen Sie die Karte umgehend sperren. Weitere Hinweise zu Ihrer Karte und Gebühren im Ausland erhalten Sie von Ihrer Heimatbank.

Reisechecks:

Laut Auswärtigem Amt werden von den ecuadorianischen Banken Reisechecks nicht mehr angenommen.

3 wichtige Tipps:

  1. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Hausbank, welche Gebühren bei welchem Geldinstitut in Ecuador für den Karteneinsatz anfallen.
  2. US-Banknoten von 50$ und 100$ werden in den meisten Geschäften Ecuadors nicht akzeptiert.
  3. Wechseln Sie niemals Geld auf offener Straße wechseln.

Die Shopping- und Einkaufshighlights in Ecuador

  1. Schokolade
  2. Ceviche
  3. Bananen
  4. Ponchos
  5. Lederwaren
  6. Hüte
  7. Kunst
  8. Kunsthandwerk
  9. Märkte

Hinweis:

In kleineren Geschäften, in denen die Preise nicht ausgezeichnet sind, sowie auf Märkten darf man in vernünftigem Maße handeln. Meistens lässt sich der Preis um 10 bis 20 % runterhandeln. In einigen Läden in der Nähe der größeren Hotels und in den Touristenläden sind die Preise meistens festgesetzt.